Tobias Handtke erstmals als Bürgermeister auf der JHV des TVV Neu Wulmstorf

Mit knapp 50 anwesenden Vereinsmitgliedern war die Jahreshauptversammlung am 29.4.2022 verhältnismäßig gut besucht.

TVV-Mitglied und Bürgermeister Tobias Handtke, stellte in seinem Grußwort die gute Zusammenarbeit mit dem TVV fest und ging kurz auf den neuen Mehrzweckbau mit Sporthalle und Veranstaltungszentrum an der neuen Schule Am Moor ein. Das Richtfest konnte in der letzten Woche gefeiert werden und der Bau ist im Zeitplan, so dass auch die Nutzung der neuen Sporthalle durch den TVV in greifbare Nähe rückt. Mit diesem Bau und der Renovierung des Hallenbades ist das Finanzbudget der Gemeinde jedoch stark beansprucht. „Wir müssen ehrlich sein, wir wissen bei der momentanen Lage  (Corona/Ukraine-Krieg) nicht, was wir uns zukünftig noch leisten können.“ Besonders die Erhaltung des Freibads ist stark gefährdet und ein Neubau momentan in weiter Ferne. Aus diesem Grunde ist die Gemeinde weiterhin an einer Kooperation mit der Stadt Hamburg interessiert, um ein Kombibad in den Fischbeker Reethen auf den Weg zu bringen. Beim Landkreis Harburg wurde der Antrag gestellt, dass der momentan gesperrte Grandplatz evtl. doch noch in einen Kunstrasen umgebaut werden sollte. Die Schwimmhalle soll nach Auskunft der beteiligten Firmen am 9.1.2023 fertig sein.

TVV-Präsident Joachim Czychy sprach im Bericht des Präsidiums von den Problemen während der Corona-Pandemie und davon, dass die von den Mitgliedern auf der letzten JHV beschlossene Satzungsänderung ihren Zweck erfüllt hat. Durch diesen Beschluss konnten die Grundbeiträge für die Zeit vom 01.10.21 bis zum 31.03.22 ausgesetzt werden. Die Finanzierung konnte durch eingesparte Übungsleiterausgaben in den Jahren 2020 und 2021 finanziert werden.

Auch Joachim Czychy ging noch einmal auf die Sportstättensituation ein:
Die Tennisabteilung hatte nicht nur mit einem massiven Wasserschaden zu kämpfen, sondern sie musste sich auch mit dem Anschluss der Tennisanlage an das öffentliche Abwassernetz auseinandersetzen. Ein beantragter Zuschuss an diesem kostenintensiven Projekt ist auf einem guten Wege und wird mit Genehmigung des Gemeindehaushalts erwartet.
Die Situation beim Schwimmen ist durch die zzt. fehlende Halle nicht einfach. Wie aber vom Bürgermeister angekündigt, ist die Hoffnung groß, ab Januar wieder in die restaurierte Schwimmhalle zurückkehren zu können.
Die Lage beim Fußball ist seit einiger Zeit angespannt, weil nicht nur der Grandplatz fehlt, sondern auch der Rasenplatz an der Ernst-Moritz-Arnst-Straße verschwunden ist. Außerdem war der Gymnasiumplatz monatelang erneuert worden. Der gesamte Trainings-und Spielbetrieb musste daher im Bassental stattfinden und führte trotz zwischenzeitlichen Coronapausen zu einer starken Strapazierung der Sportplätze. Durch den Abriss der Hauptschulturnhalle fehlten zudem für viele Jugendmannschaften Hallenzeiten. Dies wird dann hoffentlich durch den Neubau der Sporthalle ein Ende haben.

Trotz Corona und den nur sieben vergangenen Monaten seit der letzten JHV konnte der Präsident von einigen Highlights berichten:
So waren ca. 500 Teilnehmer und Zuschauer beim Sparkassen-Cup am 23.4. im Bassental (U11-Sichtung). Weiterhin finden die Kreispokalendspiele der Herren am 19.6.22 in Neu Wulmstorf statt.
Der TVV hate am AktivTag des KSB  am 20.3. erfolgreich mitgemacht. Allein die Voltigierabteilung war mit über 70 Personen und 9 Pferden am Start zu einer Wanderung rund um ihren Heimathof in Immenbeck.
Im September 2021 wurde der TVV erfolgreichstes Team beim Stadtradeln.

Zum Ende seines Berichts sprach Joachim Czychy ein Thema an, das in vielen Abteilungen ganz oben auf der Agenda steht: Der Mangel an Trainern, Übungsleitern und Helfern. Das Präsidium hat daher einen Arbeitskreis ins Leben gerufen, an dem sich Vertreter aller interessierten Abteilungen beteiligen können. Die Abteilungen Turnen, Gesundheitssport, Handball und Fußball haben bereits ihre Teilnahme zugesagt. Ein erster Termin wird in Kürze abgestimmt.

Die Kassenprüfer bescheinigten in ihrem Bericht eine einwandfreie Buchführung des Schatzmeisters und beantragten eine Entlastung des Präsidiums. Diese wurde von der Versammlung auch einstimmig erteilt.

Bei den anstehenden Wahlen wurden alle bisherigen Mandatsträger für weitere 2 Jahre bestätigt. Präsident: Joachim Czychy; Schatzmeister: Manfred Grabbert; Jugenwartin: Daniela Lange; Pressewart: Hans-Werner Kohn; Kassenprüfer: Jürgen Schuback.

Für 50 Jahre TVV-Mitgliedschaft wurden Britta Martens, Ursula Groth, Renate Hildebrandt und Renate Röttmer ausgezeichnet.

Unter dem Tagesordnungspunkt „Anträge“ wurde zwei Anträge vorgestellt:
Aus der Fußballabteilung kam der Antrag für eine Satzungsänderung. Diese Änderung sah vor, eine weitere Vereinskündigungsmöglichkeit per 30.06. eines Jahres zu schaffen. Nach kontroverser Diskussion fand dieser Antrag nicht die für eine Satzungsänderung erforderliche qualifizierte (3/4 der anwesenden Stimmen) Mehrheit und kam daher nicht zum Tragen.
Ein weiterer Antrag konnte nicht zur Abstimmung zugelassen werden, da er einen Passus enthielt, der gegen gültiges Vereinsrecht verstoßen hätte.

Um 20.10 Uhr wurde die Jahreshauptversammlung beendet. 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.