History 1920 – 1944

 

Die Geschichte des TVV

Diese Berichterstattung wird ständig aktualisiert durch Neueinträge und evtl auch durch Bilder. Quelle: TVV Vereinsnachrichten

Sollte irgend jemand Fotos, alte Urkunden oder anderes Brauchbares vor allem aus der Zeit von 1920 – 1980 haben, möchte er sich bitte mit dem TVV Pressewart in Verbindung setzen (Tel. 040-700 51 63 oder info@tvv-neuwulmstorf.de

1920

  • Am 6.November 1920 Gründung des TV Voßhusen von 1920 durch Erich Dobbertin, der auch erster Vereinspräsident wird. Ihm folgen in den kommenden 50 Jahren Ludwig Flohrmann, Erich Eggers, Wilhelm Scharnhorst, Otto Martens, Adolf Henk, Ernst Gustke, Heinz Peters, Carl Tiedemann und Karl Marin. ((Es wäre schön, wenn irgendjemand Genaueres aus dieser Zeit wüsste))
  • Die ersten Disziplinen sind Turnen, Gymnastik, Handball, Faustball, Leichtathletik. Geturnt wurde in der damaligen Gaststätte Hoyer am Bahnhof bzw. einer umgebauten Schmiede als Turnhalle.

faustball1924

Die Faustballmannschaft des TV Voßhusen anno 1924 mit Siegerkranz
(v.l.: Gustav Holst, Ludwig Flohrmann, Heinrich Hauschild, Heinrich Ölkers, Adolf Derbowen)

 

1925

  • Der Verein hat 62 Mitglieder
  • Es wird zum ersten Mal ein sog. Protokollbuch geführt

 

1928

  • Eintragung in das Vereinsregister Buxtehude durch Lehrer Heinrich Eggers.
  • Südlich der Vereinsgaststätte entsteht eine kleine vereinseigene Turnhalle.

handball1932

Die TVV Handballmannschaft von 1932 – damals wurde noch auf Großfeld gespielt

satzung1-1933satzung2-1933

1933

  • Die Aufzeichnungen sind sehr spärlich. Vermutlich ist sowieso fast alles wärend des 2.Weltkrieges verloren gegangen. Anhand einer Satzung mit nur neun Paragraphen ist jedenfalls festzustellen, dass Otto Martens bereits 1933 Vereinspräsident war.
  • Nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten wird beschlossen: Juden dürfen dem Verein nicht angehören.
  • Der Wehrsport wird eingeführt

1936

  • Die Mitgliederzahl steigt auf 51 Sportler

1938

  • Die Mitgliederzahl sinkt auf 43 Sportbegeisterte

 

1939

  • Die Turnhalle brennt ab. Grund ist eine Überhitzung der Kanonenöfen

satzung1940

1940-1944

  • Auch die Machthaber des Dritten Reichs machen nicht vor dem TVV halt. Eine neue einheitliche  „Zwangssatzung“ für Vereine und Gemeinschaften muss angenommen werden. Auf der Generalversammlung am 30.4. stimmen die anwesenden 13 Mitglieder einstimmig für die Annahme der Einheitssatzung. Otto Martens wird als neuer „Vereinsführer“ wiedergewählt.
  • Die Jugendlichen wandern ab in die Hitlerjugend.
  • Der Sportplatz wird während des 2.Weltkrieges zerstört.
  • Der TVV bestand nur noch auf dem Papier.
    1920 – 1944 | 1945-1969 | 1970-1989 | 1990-1999 | 2000-2011

Comments are closed.