Neuer Abteilungsleiter beim Radsport

Neuer Abteilungsleiter beim Radsport

Die Radsportabteilung hat Olaf Santos zum neuen Abteilungsleiter gewählt, nachdem Ronald Rübke sich nach zehnjähriger erfolgreicher Vorstandsarbeit nicht erneut zur Wahl gestellt hat. – zur Radsportseite –

Als Dankeschön für sein langjähriges Engagement erhielt Ronald ein von Katja Pustowka zusammengestelltes Fotobuch mit den schönsten Fotos aus der Radsportabteilung.

 

Fußball: Neuer Trainer für 1.Herren ab nächster Saison

Thorsten Schneider zur neuen Saison Trainer beim TVV Neu Wulmstorf

Noch vor Weihnachten hat das bisherige Trainerduo Thomas Baars/Jörg Härtel intern seinen Rückzug zum Saisonende angekündigt. Beide waren aus familiären bzw. gesundheitlichen Gründen trotz verschiedener Versuche nicht zum Weitermachen zu überzeugen.

Da diese Entscheidung aber recht frühzeitig gefallen ist, konnten sich die Verantwortlichen in aller Ruhe auf die Suche nach einem Nachfolger machen und diesen noch vor Beginn der Rückrunde präsentieren.

weiter geht’s

Handball: Lilly Michalsky und Jonas Pluntke ausgezeichnet

Handball: Lilly Michalsky und Jonas Pluntke ausgezeichnet

Die Gemeinde Neu Wulmstorf, die Jugendpflege und die Polizeiinspektion Harburg würdigten im Rahmen des Projektes „Do the right thing“ die Verdienste der Jugendlichen im Alltag. Der Trubel war groß, als die schneeweiße Limousine am Schulzentrum vorfuhr. „Ich war völlig überrascht. Das war richtig aufregend“, erzählt Lilly später im Neu Wulmstorfer Restaurant „Dorfkrug“.- weiter zum Artikel der Kreiszeitung/Wochenblatt –

 

Schwimmhallenkosten (fast) halbiert

Schwimmhallenkosten (fast) halbiert

Der Sportausschuss der Gemeinde hat in einem Antrag die Kosten für das Hallenbad in seiner Sitzung am 8.11. von 14,- Euro (Bahnstunde) auf 7,50 Euro gesenkt. Nun muss nur noch der der Gemeinderat am 22. November zustimmen, damit die neue Regelung in Kraftv tritt.
TVV Präsident Joachim Czychy: „Die Gebühren ganz abzuschaffen, wäre natürlich das Optimum gewesen. Aber alles ist besser als gar nichts.“ Seit Einführung der Gebühren 2004 hat sich die Zahl der Schwimmer von mehr als 600 auf heute 322 reduziert.“Das ist mit Sicherheit auf die hohen Gebühren zurückzuführen“, sagte Czychy.

Dass die Schwimmer an den Betriebskosten für Schwimmhallen beteiligt werden, ist auch in anderen Gemeinden der Fall. Z.B. wird in Seevetal  zehn Euro pro Bahn/Stunde verlangt. Die Stadt Buchholz nimmt zwölf Euro für die Bahnstunde.

Geschäftsstelle benötigt Unterstützung im Versicherungsbereich

Für die Bearbeitung unserer Versicherungen benötigen wir eine ehrenamtliche Unterstützung.

Wer kann sich vorstellen, für den TVV Neu Wulmstorf die Verwaltung und den damit verbundenen Schriftverkehr für unsere bestehenden Verischerungsverträge zu übernehmen. Der Arbeitsaufwand ist überschaubar, benötigt aber trotzdem eine gewisse Kenntnis des Versicherungsgeschäftes.

Bei Interesse melden Sie sich bitte in unserer Geschäftsstelle oder über TVV-NeuWulmstorf@gmx.de