Schwimmhallenkosten (fast) halbiert

Der Sportausschuss der Gemeinde hat in einem Antrag die Kosten für das Hallenbad in seiner Sitzung am 8.11. von 14,- Euro (Bahnstunde) auf 7,50 Euro gesenkt. Nun muss nur noch der der Gemeinderat am 22. November zustimmen, damit die neue Regelung in Kraftv tritt.
TVV Präsident Joachim Czychy: „Die Gebühren ganz abzuschaffen, wäre natürlich das Optimum gewesen. Aber alles ist besser als gar nichts.“ Seit Einführung der Gebühren 2004 hat sich die Zahl der Schwimmer von mehr als 600 auf heute 322 reduziert.“Das ist mit Sicherheit auf die hohen Gebühren zurückzuführen“, sagte Czychy.

Dass die Schwimmer an den Betriebskosten für Schwimmhallen beteiligt werden, ist auch in anderen Gemeinden der Fall. Z.B. wird in Seevetal  zehn Euro pro Bahn/Stunde verlangt. Die Stadt Buchholz nimmt zwölf Euro für die Bahnstunde.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.